Klebstoff-Suchassistent

Glasklare Klebung

Glasklare technicoll®-Klebstoffe für transparente Kunststoffe.

In der Regel befinden sich Klebstoffe nicht sichtbar zwischen den verbundenen Materialien. Der häufige Einsatz transparenter Materialien - neben Glas - sind Kunststoffe. Diese erfordern jedoch vielfach die Verwendung eines transparenten, glasklaren Klebstoffes. Rohstoffbedingt sind solche Formulierungen selten anzutreffen. Die üblichen Anwendungsbereiche dieser Kunststoffe sind in folgenden Bereichen anzutreffen:

Im anspruchsvollen Laden- und Messebau, Hersteller und Konfektionäre von Licht-werbungen, im Apparate,- Maschinen,- und Gehäusebau, sowie bei Möbelherstellern und Schreinerbetrieben. Transparente Kunststoffe basieren in der Regel ABS, PC (z. B. Makrolon®), PS, PMMA (z. B. Plexiglas®), PS, PET und PVC-hart. Diese unterschiedlichen Werkstoffe zeigen auch zueinander abweichende Klebeigenschaften. Ottozeus führt in seinem Sortiment einige geeignete Klebstoffe.

Passgenaue spaltfreie Teile aus PC (Polycarbonat), lassen sich gut mit den Produkten technicoll® 108 und technicoll® 118 kleben. Hier spricht man auch von sog. Quellschweißverbindungen.

Teile aus ABS, PC, PMM, PS, PVC-hart mit geringer Spaltdifferenz, lassen sich gut mit technicoll® 8002, technicoll® 8008, technicoll® 9111 kleben.

Teile mit Spaltdifferenzen, bzw. schlechter Passgenauigkeit, können gut mit technicoll® 9430-1 geklebt werden. Dieser 2-K-Klebstoff verfügt über eine gute Fugenfüllung um Spaltdifferenzen auszugleichen. Hinweis: bei dem Kunststoff Polycarbonat (PC) wird mit dem speziell entwickelten Primer technicoll® 9608 eine nochmals gesteigerte Festigkeit erzielt. Neben dem glasklaren, transparenten Erscheinungsbild können eine gut UV-beständige, schnellhärtende und flexible Klebefuge genannt werden. Die umfangreichen Klebstoffpalette von technicoll® bietet, wie auch die anderen Klebstoffe dieser Marke, dem Anwender Qualität und Sicherheit.

Die Marke technicoll® ist seit 50 Jahren ein Garant für Klebstoffe im anspruchsvollen technischen Bereich.

Hier gehts zum Anwendungsvideo

Ottozeus - Newsletter Jetzt für unseren Newsletter anmelden