Klebstoff-Suchassistent

Spezial-Klebstoff für die Caravan-Reparatur

Anwendungsbereich:

Dieser Klebstoff wurde vor über 20 Jahren speziell zur Reparatur von Caravan-Wandelementen entwickelt. Verklebt werden beschichtete Alubleche mit Hartschäumen, wie z. B. Styropor®, PUR, sowie auf Holz (ungeeignet für Blech/Blech-Verklebungen). Bei diesem Spezialklebstoff handelt es sich um einen 1-Komponenten-, feuchtigkeitshärtenden PUR-Klebstoff. Diese Klebstoffgruppe wird bereits erfolgreich im Caravanbau und bei der Wohnmobilherstellung eingesetzt. Gegenüber den in der Caravan-Produktion eingesetzten artverwandten Klebstoffen ist der CARAVAN-KLEBER 145/31 HV für die besonderen Anforderungen bei der Reparatur entwickelt worden. CARAVAN-KLEBER 145/31 HV kann ohne abzufließen an senkrechten Flächen aufgetragen werden und hat die für die Reparatur notwendige offene Zeit (Verarbeitungszeit).

Bei Verklebungen von waagerechten Flächen eignet sich auch RUDERER 4310 P1. Dieser ist flüssig und kann aus einer PE-Flasche verarbeitet werden. Kleine konstruktive Reparaturen (z. B. Holz u. a.) lassen sich schnell und gut mit RUDERER 4344 P1 verarbeiten.

CARAVAN-KLEBER 145/31 HV: 1-Komponenten-PUR-Klebstoff für die Reparatur
Basis: Polyurethan, 1-komponentig, feuchtigkeitshärtend
Konsistenz: Polyurethan, 1-komponentig, feuchtigkeitshärtend
Viskosität (20 °C): Polyurethan, 1-komponentig, feuchtigkeitshärtend
Festkörper: Polyurethan, 1-komponentig, feuchtigkeitshärtend
Dichte: Polyurethan, 1-komponentig, feuchtigkeitshärtend
Farbe: Polyurethan, 1-komponentig, feuchtigkeitshärtend
Verarbeitungstemperatur: Polyurethan, 1-komponentig, feuchtigkeitshärtend
Verarbeitungstemperatur: Polyurethan, 1-komponentig, feuchtigkeitshärtend
Härtezeit / Presszeit (20 °C): - ohne Wasser aufsprühen: ca. 30 Minuten
- mit Wasser aufsprühen: ca. 5 Minuten (ab Kontakt mit Wasser)
mit Wasser aufsprühen (20-40 g/m2)
Vom Schadensfall zum fertigen Wagen

Verarbeitungshinweise: Der CARAVAN-KLEBER 145/31 HV wird einseitig aufgetragen und mittels eines Zahnspachtels mit mittelgrober Zahnung gleichmäßig verteilt. Die Auftragsmenge ist stark von der Untergrundbeschaffenheit abhängig. Der Klebstoff ist in der Lage auch kleinere Unebenheiten (z. B. leichten Styroporausriß, wie er beim Abziehen des Bleches entsteht) auszugleichen. 1-K-PUR Klebstoffe benötigen zum Aushärten als zweite Komponente Feuchtigkeit. Ohne ausreichende Feuchtigkeit können sie nicht härten. Bei dichten Werkstoffen, die wenig oder keine Feuchtigkeit zur Verfügung stellen, muss gezielt Feuchtigkeit durch Feinsprühen von Wasser zugeführt werden. Aber auch in anderen Fällen kann dies sinnvoll sein, um eine schnellere und vollständige Abbindung des Klebstoffes zu erzielen.

Bildfolge einer Caravan-Neuverblechung:
1. Unfallschaden
2. Abschälen des beschädigten Außenblechs
3. Vorbereiteter Caravan für die Neuverblechung
4. Unfallschaden

Ottozeus - Newsletter Jetzt für unseren Newsletter anmelden