Klebstoff-Suchassistent

Fallbeispiel / Success Story: Applikationen aus Edelstahl auf Holz bei Küchenmöbel einkleben

Die Aufgabe: Dekorative Flächenelemente aus Edelstahl auf Holz kleben.

Bei einer Serie von hochwertigen Küchenmöbeln verlangt das Design, Edelstahlelemente mit 1,8 mm Dicke in unterschiedlichen Flächengrößen dauerhaft und passgenau einzukleben. Die in den Abmessungen unterschiedlich gestalteten Metallflächen können nicht automatisiert appliziert werden. Die Untergründe aus Holz sind variabel aus lackierten MDF-Platten (mitteldichte Faserplatte), bzw. beschichteten Spanplatten (FPY) sowie aus Massivhölzern wie z. B. Buche, Eiche, Nussbaum, Kirsche. Die Klebungen müssen langjährig verlässlich halten und den üblichen Beanspruchungen in Haushaltsküchen gerecht werden.

Die Klebung: 2-Komponenten Klebstoff auf Basis MMA

Um die 1,8 mm Edelstahlbleche flächenbündig in die Trägerplatten (Türen, Schubläden, Fronten) einzukleben, werden 2,5 mm tiefe Taschen gefräst. Die 0,7 mm stehen somit als Klebefuge zur Verfügung.

Als Anforderungsprofil an den Klebstoff wurden genannt:

- Hochfeste Verbindung zu Edelstahl (V2A) und den unterschiedlichen Hölzern
- Beständig gegen haushaltsübliche Reinigungs- und Putzmittel
- Hochwärmefest im Herdbereich (Wärmeausdehnungen)
- Wasserdampfbeständig
- Zähelastisch und spannungsausgleichend
- Festigkeit gegen mechanische Beanspruchungen bei üblicher Nutzung im Haushalt
- Einfache klebtechnische Verarbeitung durch eingewiesenes Personal
- Schnelle Verarbeitungs- und kurze Fixierzeiten, rasche Aushärtungszeit
- Lösungsmittelfrei
- Keine aufwendigen Applikationsgeräte zur Durchführung der Klebung

Dieses Anforderungsprofil schränkte die Auswahl eines Klebstoffes deutlich ein. In gemeinsamen Gesprächen zwischen Konstrukteuren des Küchenmöbelherstellers und Spezialisten des Klebstoffanbieters, wurde ein realistisches Lastenheft erstellt. Danach unterstützte der Klebstoffhersteller technicoll® die Auswahl mit begleitenden Laborversuchen, um die genannten Anforderungen zu erfüllen. Aus dem breiten Portfolio wurde nach Abschluss der Laborprüfungen der Zweikomponenten Kleber technicoll® 9411 auf Basis MMA bestimmt.

Folgende Eigenschaften des Klebers überzeugen:

- Sehr gute Temperaturbeständigkeit, Alterungsbeständigkeit und Medienbeständigkeit
- Gutes Vermögen Fugen/Spalten zu füllen (bis max. 10 mm)
- Kein Ablaufen, bzw. ungewolltes Verlaufen des applizierten Klebers
- Geringe Oberflächenvorbehandlung nötig
- Gute Flexibilität, Schälfestigkeit und hohe Bruchdehnung
- Zähelastisch, gute Beständigkeit gegen dynamische Belastungen
- Anlieferung in praktischen, verarbeitungsfreundlichen 50 ml sowie 490 ml Doppelkammerkartuschen, Mischungsverhältnis 10:1 Volumenteile
- Thixotrope, standfeste Kleberaupe
- Schnell härtend, Anfangsfestigkeit nach ca. 20 Minuten bei Raumtemperatur.

Die Verarbeitung von technicoll® 9411 erfolgt an unterschiedlichen Arbeitsplätzen innerhalb der Produktionsstätte. Neben wenigen kleinflächigen Klebungen, die aus der 50 ml Kartusche mit der Handpistole technicoll® 50 erfolgen, sind hauptsächlich die 490 ml Doppelkartuschen im Einsatz. Für diese Klebearbeiten mit den Großkartuschen sind mehrere pneumatische Auspresspistolen vom Typ 400-85-10 Art. 930076 im Einsatz.

Alle Edelstahlelemente werden vor der Klebung auf der Klebeseite, zur Erhöhung der Sicherheit beim Kleben, mit dem speziellen, effektiven Reinigungsmittel technicoll® 9901 gesäubert, damit keine Rückstände von Ölen, Fetten oder trennenden Mitteln eine Klebung stören. Ein zwar zusätzlicher Arbeitsschritt, auf den aber die hausinterne Qualitätskontrolle großen Wert legt. Mittels der genannten pneumatischen Auspresspistolen wird der Klebstoff als rundum laufende Raupe appliziert. Die Metallelemente können dann sofort eingelegt und in bereitstehenden, fahrbaren Regalsystemen bis zur Aushärtung zwischengelagert werden. Vor dem Klebeprozess eingelegte Distanzplättchen garantieren eine flächenbündige, plane Klebung der Elemente. Bei Raumtemperatur wird nach ca. 20 Minuten eine ausreichende Anfangsfestigkeit der verklebten Teile erreicht, diese können nun weiteren Arbeitsschritten zugeführt werden.

Fazit: Edelstahl kleben unter Serienbedingungen

Der Einsatz dieses geeigneten Klebsystems, ermöglicht es dem Hersteller hochwertiger Küchen, wirtschaftlich und dauerhaft Möbelfronten im anspruchsvollen Design anzubieten. Der Markenname dieses Anbieters verpflichtet gegenüber seinen Kunden, Möbel in höchster Qualität zu liefern. Die moderne Klebtechnik leistet hier einen optimalen Beitrag.

 

Ottozeus - Newsletter Jetzt für unseren Newsletter anmelden